Mitglieder der Aufarbeitungskommission der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Von der Landesregierung von Baden-Württemberg benannte Mitglieder

Prof. Dr. iur. Jörg Eisele, Co-Vorsitzender

54 Jahre, Volljurist, Professor für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht an der Juristischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Thomas Halder, Co-Vorsitzender

70 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Kinder, Volljurist, früher Amtschef (Ministerialdirektor) im Kultus- und Sozialministerium Baden-Württemberg

Prof. Dr. med. Renate Schepker

69 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychoanalytikerin, Chefärztin und zuletzt Regionaldirektorin am Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg

 

Vertreter des Betroffenenbeirats der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Dr. rer. soc. Reinhard Winter

65 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder; Diplompädagoge, Psychodramatiker, Traumapädagoge; freiberuflich tätig

Sebastian Weh (Pseudonym)

53 Jahre, verheiratet, zwei kleine Kinder, Verwaltungsbeamter

 

Vertreter der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Prof. Dr. theol. Stefan Ihli J.C.L.

52 Jahre, Theologe und Kirchenrechtler, Diözesanrichter am Bischöflichen Offizialat Rottenburg, außerplanmäßiger Professor für Kirchenrecht und kirchliche Rechtsgeschichte an der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Lic. iur. can., Dipl.-Theol. Friedolf Lappen

53 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Theologe und Kirchenrechtler, Diözesanrichter